Angebote zu "Rollen" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Nassklebeband Security Tape – mit Faden-Gitter-...
67,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nassklebebänder aus gummiertem Kraftpapier, braun oder weiß. Materialgewicht 75 g/m². „Security Tape'' mit engem Faden-Gitter-Geflecht in Rautenform.Extrem robust und reißfest für schwere Kartonagen.

Anbieter: Kaiserkraft
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Otto/S Berechtigungen in SAP - Best Practices f...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.07.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Best Practices für Administratoren, SAP PRESS, Auflage: 2/2019, Autor: Otto, Anna/Stelzner, Katharina, Verlag: Rheinwerk Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Administration // Audit // Authorisierung // Authorization // Benutzerstamm // Berechtigungs-Konzept // Berechtigungstrace // Berechtigungs-Verwaltung // Berechtigungswesen // Hand-Buch Bücher lernen Wissen Workshops Tutorials Kurse Training // Passwort // PFCG // Rollen // SAP-HANA // Security // S4 S // Trace // 4HANA, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 506 S., Seiten: 506, Format: 3.3 x 24.5 x 17.7 cm, Gewicht: 1068 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
MobiCool MT35W Trolley-Kühlbox AC/DC (EEK: A++)
82,90 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Mobicool MT35W AC/DC 34 l thermoelektrische Kühlbox, blau metallic, 12/230 V A++ Dank des Fassungsvermögens von 34 Litern können Sie in der Mobicool MT35W Speisen und Getränke für große Gruppen lagern. Die extradicke Isolierung stellt eine zuverlässige Heiz- und Kühlleistung sicher. Zur Ausstattung gehören außerdem Innentrennwände für mehr Ordnung sowie ein Tür-in-Tür-Fach für schnellen Zugriff auf Flaschen. ... und mehr * Fassungsvermögen: 34 l * Platz für große Getränkeflaschen (aufrecht stehend) * Kühl- und Heizfunktionen für flexible Lebensmittel- und Getränkeoptionen * Integrierter aktivierbarer Batterieschutz (Active Battery Security, ABS) verhindert Entleeren der Fahrzeugbatterie * Funktioniert in aufrechter und liegender Position * Robuste Räder und einklappbare seitliche Tragegriffe für komfortablen Transport * Herausnehmbares Trenngitter zur Organisation des Inhalts Eine elektrische Kühlbox, die sich Ihren Bedürfnissen flexibel anpasst Die Mobicool MT35W AC/DC ist eine besonders zuverlässige, thermoelektrischen Kühlbox dank der extradicken Isolierung, der Heiz- und Kühlfunktion sowie der Möglichkeit des stehenden oder liegenden Betriebs. Robuste Rollen für einen einfachen Transport, Tür-in-Tür-Fach für einen schnellen Zugriff auf Flaschen. Der aktivierbare Batterie-Schutz (ABS) der MT35W verhindert, dass die Fahrzeugbatterie leer wird. So kommen Sie sicher nach Hause. Mit Innentrennwänden für eine ordentliche Aufbewahrung von bis zu 34 Litern Inhalt. 1,5-l-Flaschen können aufrecht stehend gelagert werden. Kühle Getränke oder warme Speisen: Alles, was Sie und Ihre Freunde brauchen, kann in der Mobicool MT35W gelagert werden.

Anbieter: Computeruniverse
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Tsolkas, Alexander: Rollen und Berechtigungskon...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.08.2017, Medium: Bundle, Einband: Kartoniert / Broschiert, Inhalt: Taschenbuch, Titel: Rollen und Berechtigungskonzepte, Titelzusatz: Identity- und Access-Management im Unternehmen, Auflage: 2. Auflage von 2017 // 2. Aufl. 2017, Autor: Tsolkas, Alexander // Schmidt, Klaus, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer Vieweg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Access // Datenbank // Microsoft Access // Wirtschaft // Wirtschaftsmathematik // Wirtschaftsrechnen // Datenverarbeitung // Anwendungen // Betrieb // Verwaltung // Computer // PC-Hardware // Aufrüsten // Reparieren // Selbstbau // Datensicherheit // Netz // Netzwerk // elektronisch // informatik // Datensicherung // Sicherheit // Architektur // EDV // Rechnerarchitektur // Theorie // Knowledge Management // Management // Wissensmanagement // Recherche // Information Retrieval // COMPUTERS // Security // General // Wirtschaftsmathematik und // IT-Management // Unternehmensanwendungen // Wartung und Reparaturen // IT // Netzwerksicherheit // Computersicherheit // Informationsrückgewinnung, Rubrik: Informatik, Seiten: 329, Abbildungen: 148 schwarz-weiße und 23 farbige Abbildungen, Bibliographie, Reihe: Edition kes, Informationen: Book + eBook, Gewicht: 515 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Aktenvernichter IDEAL 2604 CC Jumbo, Partikelsc...
1.622,84 € *
zzgl. 4,58 € Versand

Der leistungsstarke Aktenvernichter 2604 CC Jumbo von IDEAL zerkleinert Ihre vertraulichen Dokumente sowie Kreditkarten und Büroklammern im Partikelschnitt auf 2 x 15 mm. Damit entspricht das Gerät der höchsten Sicherheitsstufe P-5.Der farblich in Hellgrau gehaltene2604 CC Jumbo punktet neben seine hohen Schnittleistung von 15 bis 17 Blatt in einem Durchgang mit seiner komfortablen Bedienung: Über das innovative Easyswitch-Mehrfunktions-Schaltelement steuern Nutzer das Gerät unkompliziert über Leuchtsymbole und Farbsignale. Die patentierte ECC-Anzeige (Electronic Capacity Control) zeigt Ihnen die Kapazitätsauslastung während des Zerkleinerns an. Das SPS-Sicherheitssystem (Security-Protection-System) verhindert durch eine elektronisch funktionierende Sicherheitsklappe, dass Fingerspitzen oder Krawatten in die Zuführöffnung gelangen. Der Reißwolf besitz zudem einen leicht zu entnehmenden Auffangbehälter auf Rollen mit einem Fassungsvermögen von 240 l.Dieser hochwertige Schredder stellt darüber hinaus aufgrund seines langlebigen Schneidwerks eine hervorragende Investition dar: Auf seine Vollstahl-Messerwellen erhalten Sie lebenslange Garantie. Während des Zerkleinerungsprozesses sorgt der automatische Öler dafür, dass der Aktenvernichter CC 2604 Jumbo von IDEAL stets gleichmäßig schneidet.Ausstattung & Funktionen:Partikelschnitt auf 2 x 15 mmSicherheitsstufe: P-5Schnittleistung: 15-17 BlattZerkleinert neben Papier auch Kreditkarten und BüroklammernAutomatischer ÖlerGetriebe mit Twin-AntriebZero-Energy Stand-By-ModusStart-Stopp-Automatik mit LichtschrankeMesserwellen aus Vollstahl (lebenslange Garantie)Bedienung:Easyswitch (Steuerung über Leuchtsymbole und Farbsignale)SPS-Sicherheitssystem mit elektronischer SicherheitsklappeLeicht entnehmbarer Auffangbehälter (240 l) auf RollenECC-AnzeigeWeitere Details:Farbe: hellgrauMaße: B 725 x T 796 x H 1307 mmGewicht: 110 kg

Anbieter: Schäfer Shop
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Digittrade DG-KSB-08 Kobra Stick 8GB, USB-C 3.0...
149,83 € *
zzgl. 5,80 € Versand

KOBRA STICK - verschlüsselter USB-C Speicherstick Der KOBRA Stick ist ein verschlüsselter USB-C Speicherstick in einem stabilen, eleganten Metallgehäuse. Er ermöglicht die datenschutzgerechte Speicherung und Aufbewahrung sowie den sicheren Transport sensibler Geschäfts- und Privatdaten von Behörden, Unternehmen und Privatpersonen. Der KOBRA Stick wurde unter Berücksichtigung der "Technischen Richtlinien" des BSI entwickelt, verfügt über das Qualitätszeichen "IT-Security made in Germany" und ist aufgrund seiner Sicherheitsfunktionen eine gute Option, um Daten mobil sicher zu speichern. Die auf dem KOBRA Stick gespeicherten Daten sind in Hinblick auf die Vertraulichkeit der Informationen vor unbefugten Zugriffen geschützt, etwa wenn der Datenträger verloren oder entwendet wird sowie auch bei logischen oder physikalischen Angriffen. Verschlüsselung Das im Sicherheitsgehäuse integrierte Verschlüsselungsmodul führt eine komplette Verschlüsselung des KOBRA Stick durch. Jedes gespeicherte Byte und jeder beschriebene Sektor auf dem Datenträger wird nach 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) im XTS-Modus mittels zweier kryptografischer Schlüssel mit jeweils 256-Bit verschlüsselt. Der KOBRA Stick verschlüsselt außerdem temporäre Dateien und Bereiche, die von der Verschlüsselungssoftware oft unbeachtet bleiben.. Zugriffskontrolle Der Zugriff erfolgt über die Eingabe einer Benutzer-PIN. Der Stick erzeugt automatisch die neuen Verschlüsselungsschlüssel und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück, sobald die zulässige Anzahl der fehlerhaften PIN-Eingaben überschritten wurde. Der Zugriff auf die zuvor auf dem Stick gespeicherten Daten ist danach nicht mehr möglich. Verwaltung der kryptografischen Schlüssel Der Benutzer kann die kryptografischen Schlüssel jederzeit erstellen, ändern und zerstören. Diese Vorgänge sind irreversibel. Nach der Erzeugung neuer Kryptoschlüssel werden die alten Kryptoschlüssel und somit alle auf dem Datenträger gespeicherten Daten endgültig vernichtet. Daher sollen die gespeicherten Informationen unter Umständen zuvor auf einem anderen verschlüsselten Datenträger gesichert werden. Die beiden für die Ver- und Entschlüsselung der Daten zuständigen 256-Bit Verschlüsselungsschlüssel werden mit Hilfe eines Hardware-Zufallszahlengenerators erzeugt und innerhalb des Sticks sicher gespeichert. Sie werden nach korrekter Eingabe der Benutzer-PIN für die Ver- und Entschlüsselung der Daten an das Verschlüsselungsmodul des KOBRA Stick übertragen. USB-Anschluss und Eingabeoberfläche Auf der Vorderseite verfügt der KOBRA Stick über eine Eingabetastatur mit einer Haupttaste, zwei Kommandotasten ("X"-Abbruchtaste und "V"-Bestätigungstaste) und zehn Eingabetasten (0 bis 9). Die Verbindung mit einem PC erfolgt über die USB-C 3.0 Schnittstelle. Stromversorgung Die notwendige Stromversorgung erfolgt bei dem KOBRA Stick generell über den USB-Anschluss. Zudem verfügt dieser USB-Stick über eine integrierte autonome Stromversorgung, die eine Freischaltung vor dem Anschluss an einen PC sowie eine Pre-Boot-Authentisierung und einen anschließenden Computerstart vom KOBRA Stick ermöglicht. Authentisierung und Verwaltung Die Authentisierung und Verwaltung des KOBRA Stick erfolgt über den Menü-Modus mittels Eingabe von Zahlen und Kommandos. Die Umschaltung in den Menü-Modus geschieht generell aus dem Warte-Modus durch die Betätigung der Haupttaste. Zum Ausführen der Kommandos benötigt der KOBRA Stick meist den Anschluss an einen PC oder einen anderen externen Stromversorger (z.B. USB-Netzteil oder USB-Hub). Ausnahmen bilden die Authentisierung am KOBRA Stick, die Aktivierung oder Deaktivierung des Schreibschutzes sowie die Erzeugung neuer Kryptoschlüssel. Diese Funktionen können auch im Batteriebetrieb ausgeführt werden. Rollen und Berechtigungen Der KOBRA Stick ermöglicht eine Aufteilung der Rollen und Berechtigungen bezüglich der Verwaltung und Bedienung des Datenträgers. * Der Benutzer kennt die Benutzer-PIN. Er kann diese PIN ändern, sich an dem Stick authentisieren (anmelden), den Schreibschutz aktivieren und deaktivieren sowie die gültigen Verschlüsselungsschlüssel vernichten und neue erzeugen. Die Benutzer-PIN ermöglicht die Authentisierung am KOBRA Stick und folglich den Zugriff auf die gespeicherten Daten. * Der Administrator kennt die Admin-PIN. Er kann die Admin-PIN ändern, Time-Out- Einstellungen vornehmen sowie die Anzahl der erlaubten Fehlversuche festlegen. Der Administrator hat auf der Basis seiner Berechtigungen keine Möglichkeit, auf die gespeicherten Daten eines KOBRA Stick zu zuzugreifen. Schreibschutz-Mechanismus Der aktivierte Schreibschutz bietet Ihnen einen zusätzlichen Schutz vor Viren und Trojanern während der Verwendung des Sticks an einem fremden PC. Zudem kann dadurch eine versehentliche Speicherung sensibler Informationen von einem PC oder Server auf den Stick verhindert werden. Bereits vor der Authentisierung kann der Nutzer durch das Drücken auf die Taste "2" prüfen, ob der Schreibschutz aktiviert ist. Dabei zeigt die dauerhaft violett leuchtende Haupttaste an, dass der Schreibschutz aktiviert ist. Ist der Schreibschutz deaktiviert, leuchtet die Haupttaste grün. Time-Out und Quick-Out Funktionen Der Administrator kann festlegen, nach wie viel Minuten der freigeschaltete KOBRA Stick sich automatisch sperrt, wenn innerhalb der angegebenen Zeit weder lesender noch schreibender Zugriff auf den Stick erfolgt. Die Auswahl für die Sperre liegt zwischen 1 und 30 Minuten. Zur Aufhebung der Sperre ist "0" auszuwählen. Die Quick-Out-Funktion ermöglicht eine schnelle Abmeldung. Sie wird durch das doppelte Klicken auf die "X"-Taste innerhalb von 2 Sekunden ausgeführt. Erlaubte Fehlversuche für die Eingabe der Benutzer-PIN Im Auslieferungszustand stehen dem Benutzer 8 erlaubte Fehlversuche zur Verfügung. Der Administrator kann diese Anzahl auf 1 bis 16 Fehlversuche anpassen. Nach der Überschreitung der festgelegten Anzahl löscht der KOBRA Stick Basic automatisch die alten Kryptoschlüssel, erzeugt die neuen und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück. Alle verfügbaren Daten werden dabei endgültig vernichtet. Verwendung an verschiedenen Betriebssystemen und Smartphones Der KOBRA Stick ist unabhängig von Betriebssystemen und verfügt im Auslieferungszustand bereits über das Dateisystem FAT32. Dieses Format kann von fast allen Betriebssystemen (Windows, Mac OS und Linux) gelesen und beschrieben werden. Die maximale Dateigröße beträgt in diesem Format bis zu 4GB und reicht somit für die meisten Inhalte aus. Der Benutzer kann den KOBRA Stick je nach Anwendungsszenarien wunschgemäß umformatieren. Für Windowsnutzer wird empfohlen, beispielsweise NTFS zu verwenden. Für Mac OS X ist HFS+ das leistungsstärkste Dateisystem und bei Linux kann EXT4 eingesetzt werden. Der optimierte Stromverbrauch ermöglichen es, den KOBRA Stick zum Datenaustausch mit einem Smartphone oder Tablet zu verwenden. Verwendung als verschlüsseltes Boot-Device Die integrierte autonome Stromversorgung ermöglicht die Authentisierung des KOBRA Stick vor dem Start eines PCs (Pre-Boot-Authentisierung). Diese Eigenschaft bietet die Möglichkeit, Betriebssysteme verschlüsselt auf dem KOBRA Stick zu speichern und anschließend direkt von dem Stick zu starten. In diesem Zusammenhang können Betriebssysteme, wie beispielsweise Windows To Go, Linux, ECOS Secure Linux und andere, sowie die erforderlichen Daten auf dem Stick gespeichert werden. Nutzung der VID und PID für den Schutz von Unternehmensdaten Optional können die Vendor-ID (VID) und Produkt-ID (PID) kundenspezifisch implementiert werden. Durch diese Informationen können die KOBRA Stick verschiedenen Abteilungen und Nutzergruppen zugeordnet werden. Diese verfügen ggf. ebenfalls über unterschiedliche Berechtigungen für USB-Verbindungen im firmeninternen Netzwerk. Auf diesem Wege kann festgelegt werden, welche KOBRA Stick an welche USB-Schnittstellen im Unternehmen angeschlossen werden dürfen. Das Anschließen von anderen "unberechtigten" USB-Datenträgern kann dadurch verhindert werden.

Anbieter: Computeruniverse
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Digittrade DG-KSB-04 Kobra Stick 4GB, USB-C 3.0...
120,61 € *
zzgl. 5,80 € Versand

KOBRA STICK - verschlüsselter USB-C Speicherstick Der KOBRA Stick ist ein verschlüsselter USB-C Speicherstick in einem stabilen, eleganten Metallgehäuse. Er ermöglicht die datenschutzgerechte Speicherung und Aufbewahrung sowie den sicheren Transport sensibler Geschäfts- und Privatdaten von Behörden, Unternehmen und Privatpersonen. Der KOBRA Stick wurde unter Berücksichtigung der "Technischen Richtlinien" des BSI entwickelt, verfügt über das Qualitätszeichen "IT-Security made in Germany" und ist aufgrund seiner Sicherheitsfunktionen eine gute Option, um Daten mobil sicher zu speichern. Die auf dem KOBRA Stick gespeicherten Daten sind in Hinblick auf die Vertraulichkeit der Informationen vor unbefugten Zugriffen geschützt, etwa wenn der Datenträger verloren oder entwendet wird sowie auch bei logischen oder physikalischen Angriffen. Verschlüsselung Das im Sicherheitsgehäuse integrierte Verschlüsselungsmodul führt eine komplette Verschlüsselung des KOBRA Stick durch. Jedes gespeicherte Byte und jeder beschriebene Sektor auf dem Datenträger wird nach 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) im XTS-Modus mittels zweier kryptografischer Schlüssel mit jeweils 256-Bit verschlüsselt. Der KOBRA Stick verschlüsselt außerdem temporäre Dateien und Bereiche, die von der Verschlüsselungssoftware oft unbeachtet bleiben.. Zugriffskontrolle Der Zugriff erfolgt über die Eingabe einer Benutzer-PIN. Der Stick erzeugt automatisch die neuen Verschlüsselungsschlüssel und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück, sobald die zulässige Anzahl der fehlerhaften PIN-Eingaben überschritten wurde. Der Zugriff auf die zuvor auf dem Stick gespeicherten Daten ist danach nicht mehr möglich. Verwaltung der kryptografischen Schlüssel Der Benutzer kann die kryptografischen Schlüssel jederzeit erstellen, ändern und zerstören. Diese Vorgänge sind irreversibel. Nach der Erzeugung neuer Kryptoschlüssel werden die alten Kryptoschlüssel und somit alle auf dem Datenträger gespeicherten Daten endgültig vernichtet. Daher sollen die gespeicherten Informationen unter Umständen zuvor auf einem anderen verschlüsselten Datenträger gesichert werden. Die beiden für die Ver- und Entschlüsselung der Daten zuständigen 256-Bit Verschlüsselungsschlüssel werden mit Hilfe eines Hardware-Zufallszahlengenerators erzeugt und innerhalb des Sticks sicher gespeichert. Sie werden nach korrekter Eingabe der Benutzer-PIN für die Ver- und Entschlüsselung der Daten an das Verschlüsselungsmodul des KOBRA Stick übertragen. USB-Anschluss und Eingabeoberfläche Auf der Vorderseite verfügt der KOBRA Stick über eine Eingabetastatur mit einer Haupttaste, zwei Kommandotasten ("X"-Abbruchtaste und "V"-Bestätigungstaste) und zehn Eingabetasten (0 bis 9). Die Verbindung mit einem PC erfolgt über die USB-C 3.0 Schnittstelle. Stromversorgung Die notwendige Stromversorgung erfolgt bei dem KOBRA Stick generell über den USB-Anschluss. Zudem verfügt dieser USB-Stick über eine integrierte autonome Stromversorgung, die eine Freischaltung vor dem Anschluss an einen PC sowie eine Pre-Boot-Authentisierung und einen anschließenden Computerstart vom KOBRA Stick ermöglicht. Authentisierung und Verwaltung Die Authentisierung und Verwaltung des KOBRA Stick erfolgt über den Menü-Modus mittels Eingabe von Zahlen und Kommandos. Die Umschaltung in den Menü-Modus geschieht generell aus dem Warte-Modus durch die Betätigung der Haupttaste. Zum Ausführen der Kommandos benötigt der KOBRA Stick meist den Anschluss an einen PC oder einen anderen externen Stromversorger (z.B. USB-Netzteil oder USB-Hub). Ausnahmen bilden die Authentisierung am KOBRA Stick, die Aktivierung oder Deaktivierung des Schreibschutzes sowie die Erzeugung neuer Kryptoschlüssel. Diese Funktionen können auch im Batteriebetrieb ausgeführt werden. Rollen und Berechtigungen Der KOBRA Stick ermöglicht eine Aufteilung der Rollen und Berechtigungen bezüglich der Verwaltung und Bedienung des Datenträgers. * Der Benutzer kennt die Benutzer-PIN. Er kann diese PIN ändern, sich an dem Stick authentisieren (anmelden), den Schreibschutz aktivieren und deaktivieren sowie die gültigen Verschlüsselungsschlüssel vernichten und neue erzeugen. Die Benutzer-PIN ermöglicht die Authentisierung am KOBRA Stick und folglich den Zugriff auf die gespeicherten Daten. * Der Administrator kennt die Admin-PIN. Er kann die Admin-PIN ändern, Time-Out- Einstellungen vornehmen sowie die Anzahl der erlaubten Fehlversuche festlegen. Der Administrator hat auf der Basis seiner Berechtigungen keine Möglichkeit, auf die gespeicherten Daten eines KOBRA Stick zu zuzugreifen. Schreibschutz-Mechanismus Der aktivierte Schreibschutz bietet Ihnen einen zusätzlichen Schutz vor Viren und Trojanern während der Verwendung des Sticks an einem fremden PC. Zudem kann dadurch eine versehentliche Speicherung sensibler Informationen von einem PC oder Server auf den Stick verhindert werden. Bereits vor der Authentisierung kann der Nutzer durch das Drücken auf die Taste "2" prüfen, ob der Schreibschutz aktiviert ist. Dabei zeigt die dauerhaft violett leuchtende Haupttaste an, dass der Schreibschutz aktiviert ist. Ist der Schreibschutz deaktiviert, leuchtet die Haupttaste grün. Time-Out und Quick-Out Funktionen Der Administrator kann festlegen, nach wie viel Minuten der freigeschaltete KOBRA Stick sich automatisch sperrt, wenn innerhalb der angegebenen Zeit weder lesender noch schreibender Zugriff auf den Stick erfolgt. Die Auswahl für die Sperre liegt zwischen 1 und 30 Minuten. Zur Aufhebung der Sperre ist "0" auszuwählen. Die Quick-Out-Funktion ermöglicht eine schnelle Abmeldung. Sie wird durch das doppelte Klicken auf die "X"-Taste innerhalb von 2 Sekunden ausgeführt. Erlaubte Fehlversuche für die Eingabe der Benutzer-PIN Im Auslieferungszustand stehen dem Benutzer 8 erlaubte Fehlversuche zur Verfügung. Der Administrator kann diese Anzahl auf 1 bis 16 Fehlversuche anpassen. Nach der Überschreitung der festgelegten Anzahl löscht der KOBRA Stick Basic automatisch die alten Kryptoschlüssel, erzeugt die neuen und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück. Alle verfügbaren Daten werden dabei endgültig vernichtet. Verwendung an verschiedenen Betriebssystemen und Smartphones Der KOBRA Stick ist unabhängig von Betriebssystemen und verfügt im Auslieferungszustand bereits über das Dateisystem FAT32. Dieses Format kann von fast allen Betriebssystemen (Windows, Mac OS und Linux) gelesen und beschrieben werden. Die maximale Dateigröße beträgt in diesem Format bis zu 4GB und reicht somit für die meisten Inhalte aus. Der Benutzer kann den KOBRA Stick je nach Anwendungsszenarien wunschgemäß umformatieren. Für Windowsnutzer wird empfohlen, beispielsweise NTFS zu verwenden. Für Mac OS X ist HFS+ das leistungsstärkste Dateisystem und bei Linux kann EXT4 eingesetzt werden. Der optimierte Stromverbrauch ermöglichen es, den KOBRA Stick zum Datenaustausch mit einem Smartphone oder Tablet zu verwenden. Verwendung als verschlüsseltes Boot-Device Die integrierte autonome Stromversorgung ermöglicht die Authentisierung des KOBRA Stick vor dem Start eines PCs (Pre-Boot-Authentisierung). Diese Eigenschaft bietet die Möglichkeit, Betriebssysteme verschlüsselt auf dem KOBRA Stick zu speichern und anschließend direkt von dem Stick zu starten. In diesem Zusammenhang können Betriebssysteme, wie beispielsweise Windows To Go, Linux, ECOS Secure Linux und andere, sowie die erforderlichen Daten auf dem Stick gespeichert werden. Nutzung der VID und PID für den Schutz von Unternehmensdaten Optional können die Vendor-ID (VID) und Produkt-ID (PID) kundenspezifisch implementiert werden. Durch diese Informationen können die KOBRA Stick verschiedenen Abteilungen und Nutzergruppen zugeordnet werden. Diese verfügen ggf. ebenfalls über unterschiedliche Berechtigungen für USB-Verbindungen im firmeninternen Netzwerk. Auf diesem Wege kann festgelegt werden, welche KOBRA Stick an welche USB-Schnittstellen im Unternehmen angeschlossen werden dürfen. Das Anschließen von anderen "unberechtigten" USB-Datenträgern kann dadurch verhindert werden.

Anbieter: Computeruniverse
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Digittrade DG-KSB-32 Kobra Stick 32GB, USB-C 3....
217,22 € *
zzgl. 5,80 € Versand

KOBRA STICK - verschlüsselter USB-C Speicherstick Der KOBRA Stick ist ein verschlüsselter USB-C Speicherstick in einem stabilen, eleganten Metallgehäuse. Er ermöglicht die datenschutzgerechte Speicherung und Aufbewahrung sowie den sicheren Transport sensibler Geschäfts- und Privatdaten von Behörden, Unternehmen und Privatpersonen. Der KOBRA Stick wurde unter Berücksichtigung der "Technischen Richtlinien" des BSI entwickelt, verfügt über das Qualitätszeichen "IT-Security made in Germany" und ist aufgrund seiner Sicherheitsfunktionen eine gute Option, um Daten mobil sicher zu speichern. Die auf dem KOBRA Stick gespeicherten Daten sind in Hinblick auf die Vertraulichkeit der Informationen vor unbefugten Zugriffen geschützt, etwa wenn der Datenträger verloren oder entwendet wird sowie auch bei logischen oder physikalischen Angriffen. Verschlüsselung Das im Sicherheitsgehäuse integrierte Verschlüsselungsmodul führt eine komplette Verschlüsselung des KOBRA Stick durch. Jedes gespeicherte Byte und jeder beschriebene Sektor auf dem Datenträger wird nach 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) im XTS-Modus mittels zweier kryptografischer Schlüssel mit jeweils 256-Bit verschlüsselt. Der KOBRA Stick verschlüsselt außerdem temporäre Dateien und Bereiche, die von der Verschlüsselungssoftware oft unbeachtet bleiben.. Zugriffskontrolle Der Zugriff erfolgt über die Eingabe einer Benutzer-PIN. Der Stick erzeugt automatisch die neuen Verschlüsselungsschlüssel und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück, sobald die zulässige Anzahl der fehlerhaften PIN-Eingaben überschritten wurde. Der Zugriff auf die zuvor auf dem Stick gespeicherten Daten ist danach nicht mehr möglich. Verwaltung der kryptografischen Schlüssel Der Benutzer kann die kryptografischen Schlüssel jederzeit erstellen, ändern und zerstören. Diese Vorgänge sind irreversibel. Nach der Erzeugung neuer Kryptoschlüssel werden die alten Kryptoschlüssel und somit alle auf dem Datenträger gespeicherten Daten endgültig vernichtet. Daher sollen die gespeicherten Informationen unter Umständen zuvor auf einem anderen verschlüsselten Datenträger gesichert werden. Die beiden für die Ver- und Entschlüsselung der Daten zuständigen 256-Bit Verschlüsselungsschlüssel werden mit Hilfe eines Hardware-Zufallszahlengenerators erzeugt und innerhalb des Sticks sicher gespeichert. Sie werden nach korrekter Eingabe der Benutzer-PIN für die Ver- und Entschlüsselung der Daten an das Verschlüsselungsmodul des KOBRA Stick übertragen. USB-Anschluss und Eingabeoberfläche Auf der Vorderseite verfügt der KOBRA Stick über eine Eingabetastatur mit einer Haupttaste, zwei Kommandotasten ("X"-Abbruchtaste und "V"-Bestätigungstaste) und zehn Eingabetasten (0 bis 9). Die Verbindung mit einem PC erfolgt über die USB-C 3.0 Schnittstelle. Stromversorgung Die notwendige Stromversorgung erfolgt bei dem KOBRA Stick generell über den USB-Anschluss. Zudem verfügt dieser USB-Stick über eine integrierte autonome Stromversorgung, die eine Freischaltung vor dem Anschluss an einen PC sowie eine Pre-Boot-Authentisierung und einen anschließenden Computerstart vom KOBRA Stick ermöglicht. Authentisierung und Verwaltung Die Authentisierung und Verwaltung des KOBRA Stick erfolgt über den Menü-Modus mittels Eingabe von Zahlen und Kommandos. Die Umschaltung in den Menü-Modus geschieht generell aus dem Warte-Modus durch die Betätigung der Haupttaste. Zum Ausführen der Kommandos benötigt der KOBRA Stick meist den Anschluss an einen PC oder einen anderen externen Stromversorger (z.B. USB-Netzteil oder USB-Hub). Ausnahmen bilden die Authentisierung am KOBRA Stick, die Aktivierung oder Deaktivierung des Schreibschutzes sowie die Erzeugung neuer Kryptoschlüssel. Diese Funktionen können auch im Batteriebetrieb ausgeführt werden. Rollen und Berechtigungen Der KOBRA Stick ermöglicht eine Aufteilung der Rollen und Berechtigungen bezüglich der Verwaltung und Bedienung des Datenträgers. * Der Benutzer kennt die Benutzer-PIN. Er kann diese PIN ändern, sich an dem Stick authentisieren (anmelden), den Schreibschutz aktivieren und deaktivieren sowie die gültigen Verschlüsselungsschlüssel vernichten und neue erzeugen. Die Benutzer-PIN ermöglicht die Authentisierung am KOBRA Stick und folglich den Zugriff auf die gespeicherten Daten. * Der Administrator kennt die Admin-PIN. Er kann die Admin-PIN ändern, Time-Out- Einstellungen vornehmen sowie die Anzahl der erlaubten Fehlversuche festlegen. Der Administrator hat auf der Basis seiner Berechtigungen keine Möglichkeit, auf die gespeicherten Daten eines KOBRA Stick zu zuzugreifen. Schreibschutz-Mechanismus Der aktivierte Schreibschutz bietet Ihnen einen zusätzlichen Schutz vor Viren und Trojanern während der Verwendung des Sticks an einem fremden PC. Zudem kann dadurch eine versehentliche Speicherung sensibler Informationen von einem PC oder Server auf den Stick verhindert werden. Bereits vor der Authentisierung kann der Nutzer durch das Drücken auf die Taste "2" prüfen, ob der Schreibschutz aktiviert ist. Dabei zeigt die dauerhaft violett leuchtende Haupttaste an, dass der Schreibschutz aktiviert ist. Ist der Schreibschutz deaktiviert, leuchtet die Haupttaste grün. Time-Out und Quick-Out Funktionen Der Administrator kann festlegen, nach wie viel Minuten der freigeschaltete KOBRA Stick sich automatisch sperrt, wenn innerhalb der angegebenen Zeit weder lesender noch schreibender Zugriff auf den Stick erfolgt. Die Auswahl für die Sperre liegt zwischen 1 und 30 Minuten. Zur Aufhebung der Sperre ist "0" auszuwählen. Die Quick-Out-Funktion ermöglicht eine schnelle Abmeldung. Sie wird durch das doppelte Klicken auf die "X"-Taste innerhalb von 2 Sekunden ausgeführt. Erlaubte Fehlversuche für die Eingabe der Benutzer-PIN Im Auslieferungszustand stehen dem Benutzer 8 erlaubte Fehlversuche zur Verfügung. Der Administrator kann diese Anzahl auf 1 bis 16 Fehlversuche anpassen. Nach der Überschreitung der festgelegten Anzahl löscht der KOBRA Stick Basic automatisch die alten Kryptoschlüssel, erzeugt die neuen und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück. Alle verfügbaren Daten werden dabei endgültig vernichtet. Verwendung an verschiedenen Betriebssystemen und Smartphones Der KOBRA Stick ist unabhängig von Betriebssystemen und verfügt im Auslieferungszustand bereits über das Dateisystem FAT32. Dieses Format kann von fast allen Betriebssystemen (Windows, Mac OS und Linux) gelesen und beschrieben werden. Die maximale Dateigröße beträgt in diesem Format bis zu 4GB und reicht somit für die meisten Inhalte aus. Der Benutzer kann den KOBRA Stick je nach Anwendungsszenarien wunschgemäß umformatieren. Für Windowsnutzer wird empfohlen, beispielsweise NTFS zu verwenden. Für Mac OS X ist HFS+ das leistungsstärkste Dateisystem und bei Linux kann EXT4 eingesetzt werden. Der optimierte Stromverbrauch ermöglichen es, den KOBRA Stick zum Datenaustausch mit einem Smartphone oder Tablet zu verwenden. Verwendung als verschlüsseltes Boot-Device Die integrierte autonome Stromversorgung ermöglicht die Authentisierung des KOBRA Stick vor dem Start eines PCs (Pre-Boot-Authentisierung). Diese Eigenschaft bietet die Möglichkeit, Betriebssysteme verschlüsselt auf dem KOBRA Stick zu speichern und anschließend direkt von dem Stick zu starten. In diesem Zusammenhang können Betriebssysteme, wie beispielsweise Windows To Go, Linux, ECOS Secure Linux und andere, sowie die erforderlichen Daten auf dem Stick gespeichert werden. Nutzung der VID und PID für den Schutz von Unternehmensdaten Optional können die Vendor-ID (VID) und Produkt-ID (PID) kundenspezifisch implementiert werden. Durch diese Informationen können die KOBRA Stick verschiedenen Abteilungen und Nutzergruppen zugeordnet werden. Diese verfügen ggf. ebenfalls über unterschiedliche Berechtigungen für USB-Verbindungen im firmeninternen Netzwerk. Auf diesem Wege kann festgelegt werden, welche KOBRA Stick an welche USB-Schnittstellen im Unternehmen angeschlossen werden dürfen. Das Anschließen von anderen "unberechtigten" USB-Datenträgern kann dadurch verhindert werden.

Anbieter: Computeruniverse
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Digittrade DG-KSB-16 Kobra Stick 16GB, USB-C 3....
179,18 € *
zzgl. 5,80 € Versand

KOBRA STICK - verschlüsselter USB-C Speicherstick Der KOBRA Stick ist ein verschlüsselter USB-C Speicherstick in einem stabilen, eleganten Metallgehäuse. Er ermöglicht die datenschutzgerechte Speicherung und Aufbewahrung sowie den sicheren Transport sensibler Geschäfts- und Privatdaten von Behörden, Unternehmen und Privatpersonen. Der KOBRA Stick wurde unter Berücksichtigung der "Technischen Richtlinien" des BSI entwickelt, verfügt über das Qualitätszeichen "IT-Security made in Germany" und ist aufgrund seiner Sicherheitsfunktionen eine gute Option, um Daten mobil sicher zu speichern. Die auf dem KOBRA Stick gespeicherten Daten sind in Hinblick auf die Vertraulichkeit der Informationen vor unbefugten Zugriffen geschützt, etwa wenn der Datenträger verloren oder entwendet wird sowie auch bei logischen oder physikalischen Angriffen. Verschlüsselung Das im Sicherheitsgehäuse integrierte Verschlüsselungsmodul führt eine komplette Verschlüsselung des KOBRA Stick durch. Jedes gespeicherte Byte und jeder beschriebene Sektor auf dem Datenträger wird nach 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) im XTS-Modus mittels zweier kryptografischer Schlüssel mit jeweils 256-Bit verschlüsselt. Der KOBRA Stick verschlüsselt außerdem temporäre Dateien und Bereiche, die von der Verschlüsselungssoftware oft unbeachtet bleiben.. Zugriffskontrolle Der Zugriff erfolgt über die Eingabe einer Benutzer-PIN. Der Stick erzeugt automatisch die neuen Verschlüsselungsschlüssel und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück, sobald die zulässige Anzahl der fehlerhaften PIN-Eingaben überschritten wurde. Der Zugriff auf die zuvor auf dem Stick gespeicherten Daten ist danach nicht mehr möglich. Verwaltung der kryptografischen Schlüssel Der Benutzer kann die kryptografischen Schlüssel jederzeit erstellen, ändern und zerstören. Diese Vorgänge sind irreversibel. Nach der Erzeugung neuer Kryptoschlüssel werden die alten Kryptoschlüssel und somit alle auf dem Datenträger gespeicherten Daten endgültig vernichtet. Daher sollen die gespeicherten Informationen unter Umständen zuvor auf einem anderen verschlüsselten Datenträger gesichert werden. Die beiden für die Ver- und Entschlüsselung der Daten zuständigen 256-Bit Verschlüsselungsschlüssel werden mit Hilfe eines Hardware-Zufallszahlengenerators erzeugt und innerhalb des Sticks sicher gespeichert. Sie werden nach korrekter Eingabe der Benutzer-PIN für die Ver- und Entschlüsselung der Daten an das Verschlüsselungsmodul des KOBRA Stick übertragen. USB-Anschluss und Eingabeoberfläche Auf der Vorderseite verfügt der KOBRA Stick über eine Eingabetastatur mit einer Haupttaste, zwei Kommandotasten ("X"-Abbruchtaste und "V"-Bestätigungstaste) und zehn Eingabetasten (0 bis 9). Die Verbindung mit einem PC erfolgt über die USB-C 3.0 Schnittstelle. Stromversorgung Die notwendige Stromversorgung erfolgt bei dem KOBRA Stick generell über den USB-Anschluss. Zudem verfügt dieser USB-Stick über eine integrierte autonome Stromversorgung, die eine Freischaltung vor dem Anschluss an einen PC sowie eine Pre-Boot-Authentisierung und einen anschließenden Computerstart vom KOBRA Stick ermöglicht. Authentisierung und Verwaltung Die Authentisierung und Verwaltung des KOBRA Stick erfolgt über den Menü-Modus mittels Eingabe von Zahlen und Kommandos. Die Umschaltung in den Menü-Modus geschieht generell aus dem Warte-Modus durch die Betätigung der Haupttaste. Zum Ausführen der Kommandos benötigt der KOBRA Stick meist den Anschluss an einen PC oder einen anderen externen Stromversorger (z.B. USB-Netzteil oder USB-Hub). Ausnahmen bilden die Authentisierung am KOBRA Stick, die Aktivierung oder Deaktivierung des Schreibschutzes sowie die Erzeugung neuer Kryptoschlüssel. Diese Funktionen können auch im Batteriebetrieb ausgeführt werden. Rollen und Berechtigungen Der KOBRA Stick ermöglicht eine Aufteilung der Rollen und Berechtigungen bezüglich der Verwaltung und Bedienung des Datenträgers. * Der Benutzer kennt die Benutzer-PIN. Er kann diese PIN ändern, sich an dem Stick authentisieren (anmelden), den Schreibschutz aktivieren und deaktivieren sowie die gültigen Verschlüsselungsschlüssel vernichten und neue erzeugen. Die Benutzer-PIN ermöglicht die Authentisierung am KOBRA Stick und folglich den Zugriff auf die gespeicherten Daten. * Der Administrator kennt die Admin-PIN. Er kann die Admin-PIN ändern, Time-Out- Einstellungen vornehmen sowie die Anzahl der erlaubten Fehlversuche festlegen. Der Administrator hat auf der Basis seiner Berechtigungen keine Möglichkeit, auf die gespeicherten Daten eines KOBRA Stick zu zuzugreifen. Schreibschutz-Mechanismus Der aktivierte Schreibschutz bietet Ihnen einen zusätzlichen Schutz vor Viren und Trojanern während der Verwendung des Sticks an einem fremden PC. Zudem kann dadurch eine versehentliche Speicherung sensibler Informationen von einem PC oder Server auf den Stick verhindert werden. Bereits vor der Authentisierung kann der Nutzer durch das Drücken auf die Taste "2" prüfen, ob der Schreibschutz aktiviert ist. Dabei zeigt die dauerhaft violett leuchtende Haupttaste an, dass der Schreibschutz aktiviert ist. Ist der Schreibschutz deaktiviert, leuchtet die Haupttaste grün. Time-Out und Quick-Out Funktionen Der Administrator kann festlegen, nach wie viel Minuten der freigeschaltete KOBRA Stick sich automatisch sperrt, wenn innerhalb der angegebenen Zeit weder lesender noch schreibender Zugriff auf den Stick erfolgt. Die Auswahl für die Sperre liegt zwischen 1 und 30 Minuten. Zur Aufhebung der Sperre ist "0" auszuwählen. Die Quick-Out-Funktion ermöglicht eine schnelle Abmeldung. Sie wird durch das doppelte Klicken auf die "X"-Taste innerhalb von 2 Sekunden ausgeführt. Erlaubte Fehlversuche für die Eingabe der Benutzer-PIN Im Auslieferungszustand stehen dem Benutzer 8 erlaubte Fehlversuche zur Verfügung. Der Administrator kann diese Anzahl auf 1 bis 16 Fehlversuche anpassen. Nach der Überschreitung der festgelegten Anzahl löscht der KOBRA Stick Basic automatisch die alten Kryptoschlüssel, erzeugt die neuen und setzt die Benutzer-PIN auf die Werkseinstellungen zurück. Alle verfügbaren Daten werden dabei endgültig vernichtet. Verwendung an verschiedenen Betriebssystemen und Smartphones Der KOBRA Stick ist unabhängig von Betriebssystemen und verfügt im Auslieferungszustand bereits über das Dateisystem FAT32. Dieses Format kann von fast allen Betriebssystemen (Windows, Mac OS und Linux) gelesen und beschrieben werden. Die maximale Dateigröße beträgt in diesem Format bis zu 4GB und reicht somit für die meisten Inhalte aus. Der Benutzer kann den KOBRA Stick je nach Anwendungsszenarien wunschgemäß umformatieren. Für Windowsnutzer wird empfohlen, beispielsweise NTFS zu verwenden. Für Mac OS X ist HFS+ das leistungsstärkste Dateisystem und bei Linux kann EXT4 eingesetzt werden. Der optimierte Stromverbrauch ermöglichen es, den KOBRA Stick zum Datenaustausch mit einem Smartphone oder Tablet zu verwenden. Verwendung als verschlüsseltes Boot-Device Die integrierte autonome Stromversorgung ermöglicht die Authentisierung des KOBRA Stick vor dem Start eines PCs (Pre-Boot-Authentisierung). Diese Eigenschaft bietet die Möglichkeit, Betriebssysteme verschlüsselt auf dem KOBRA Stick zu speichern und anschließend direkt von dem Stick zu starten. In diesem Zusammenhang können Betriebssysteme, wie beispielsweise Windows To Go, Linux, ECOS Secure Linux und andere, sowie die erforderlichen Daten auf dem Stick gespeichert werden. Nutzung der VID und PID für den Schutz von Unternehmensdaten Optional können die Vendor-ID (VID) und Produkt-ID (PID) kundenspezifisch implementiert werden. Durch diese Informationen können die KOBRA Stick verschiedenen Abteilungen und Nutzergruppen zugeordnet werden. Diese verfügen ggf. ebenfalls über unterschiedliche Berechtigungen für USB-Verbindungen im firmeninternen Netzwerk. Auf diesem Wege kann festgelegt werden, welche KOBRA Stick an welche USB-Schnittstellen im Unternehmen angeschlossen werden dürfen. Das Anschließen von anderen "unberechtigten" USB-Datenträgern kann dadurch verhindert werden.

Anbieter: Computeruniverse
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot